chevron_left
chevron_right

Lokal einkaufen nach dem Lockdown

Lokal einkaufen nach dem Lockdown
Der Lokal einkaufen nach dem Lockdown: Die Schweizer Bäcker-Confiseure appellieren an die Bevölkerung, nach der Lockerung wieder vermehrt bei den lokalen Produzenten einzukaufen.
Bild: SBC

Besonders die gewerblichen Bäckereien-Confiserien haben nach dem Lockdown massive Umsatzeinbrüche erlitten. Der Schweizerischer Bäcker-Confiseurmeister-Verband (SBC) appelliert an die Bevölkerung, auch nach der Öffnung der Grenzen wieder verstärkt bei den heimischen Produzenten einzukaufen.

Die Bäckereien-Confiserien zählen auf die Bevölkerung. Die gewerblichen Schweizer Betriebe haben laut einer Mitteilung des Bäcker-Confiseurmeister-Verband (SBC) Umsatzeinbussen von 30 bis 70 Prozent erlitten. Allerdings sind die Einbrüche auch abhängig vom Standort und der Betriebsstruktur. Besonders stark betroffen seien die Mischbetriebe mit Cafés oder Restaurants sowie Betriebe in Stadtzentren und Tourismusgebieten.

Kunden mieden grosse Betriebe

Mehreinnahmen können eher zahlreiche Betriebe in ländlichen Gebieten oder in Grenznähe verzeichnen, die ein zusätzliches Handelswarensortiment in Verkaufsläden führen. Dies sei auch der Tatsache geschuldet, dass Kunden während des Lockdown die grossen Läden eher gemieden und seit der Home-Office-Zeit öfters ihre eigenen Läden aus der Umgebung frequentiert hätten. «Es gilt nun, auch nach der Lockerung und der geplanten Öffnung der Grenzen bei den lokalen Produzenten einzukaufen», sagt SBC-Direktor Urs Wellauer.

Appell an die Bevölkerung

Für die Schweizer Bäckereien-Confiserien und die weiteren Fachgeschäfte sei es überlebenswichtig, diese nicht nur zu Krisenzeiten zu berücksichtigen. Gleichzeitig wolle man der Schweizer Bevölkerung ein Danke widmen für die Kundentreue und die erlebte Solidarität, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Die Schweizer Bäckerei-Confiserie-Betrieben rangen um ihre Arbeits- und Ausbildungsplätze. Auch Innovation war gefragt: So hätten viele Betriebe in kürzester Zeit, Hauslieferdienste initiiert und neue Grundnahrungsmittel in den regionalen Versorgungsstellen geschaffen.