chevron_left
chevron_right
Marketing

Bonocler - Make the world clear

Marketing-Experte Stefan Vogler schreibt in seiner Kolumne «Marke des Monats» in der gedruckten Ausgabe der Unternehmerzeitung regelmässig über kleine und grosse Marken. Im vorliegenden Text befasst sich Vogler mit dem Schweizer Brillen-Start-up-Unternehmen Monocler.

Mit diesem Versprechen und der Marke Bonocler ist das Startup angetreten. Und meint es ernst. Wenn Ihnen Brillen in puristisch-ästhetischem Design gefallen, müssen Sie das junge Schweizer Brillenlabel kennen lernen. Denn mit jeder verkauften Bonocler fliesst ein Beitrag an die Mission OneDollarGlasses. Diese NPO spendet Gläser und bildet junge Menschen in der Handhabung von Sehtests und der Herstellung von Brillen aus.

Damit möglichst viele der 150 Millionen Menschen, die sich keine leisten können, eine erhalten. Jede der erstaunlich günstigen Bonocler wird von Hand gefertigt und die unvermeidbaren CO2-Immissionen werden mit geprüften Projekten kompensiert.

Die puristisch-schönen Designerbrillen mit Gestellen aus umweltverträglichem, hypoallergenem Acethat aus nachwachsenden Rohstoffen oder angesagten Metallgestellen sind primär online und neu auch in eigenen Stores erhältlich. Selbst das schlicht-gestylte Ladendekor folgte ökologischen Ansprüchen: Das helle Holz ist eine Zweitverwertung aus dem Abfall einer Eventinstallation. Das soziale und ökologische Engagement von Bonocler ist zertifiziert.

Stellvertretend für die vielen jungen Lifestyle-Marken, welche mit einer klaren Vision und Mission mutig und nachhaltig wirtschaften, wünsche ich Bonocler eine grosse Zukunft.